”Turmbau zu B.“

Home / Projekt / ”Turmbau zu B.“

Projektträger: Gemeinnütziger Förderverein Buchholz am See e.V.

Kurzbeschreibung:
Ein 12 m hohes Kunstwerk, in Buchholz zum Thema Größenwahn ist Ausgangspunkt für dieses Projekt. In diesem Projekt soll dieses weithin sichtbare Kunstwerk Buchholzer Bürger und Besucher zum Mitmachen bewegen, die Kommunikation und zu kontroversen Diskussionen über Menschenrechte, Ressourcen und Freiheit der Kunst fördern.
Unterschiedliche Veranstaltungen fordern zum Nachdenken und diskutieren auf.

Inhalt/ Konzept:
In der Gemeinde Buchholz leben 240 Einwohnerinnen. KUNST und KULTUR hat seinen festen Platz im Dorf. Der Förderverein „Buchholz am See e.V.“ unterstützt Kunst und Kultur in Buchholz Mit dem Pilotprojekt „Turmbau zu B.“ entsteht nun ein Kunstwerk, das die Kraft hat, Kunst und Bevölkerung zu vereinen. Zusammenarbeit mit Landwirten, Gemeindevertretung, Kulturausschuss, Chor, Musikern, Autoren, Feuerwehr, Künstlerinnen und allen Interessierten ist Teil des Projekts. Es wird im „Kultursommer am Kanal“ eingebettet sein. Dieses Kunstwerk wird aber nicht aus
Mitteln des Projektes gefördert.
Durch das Einbeziehen vieler Gruppen aus dem Dorf, z.B. Gerüstbauer, Landwirte, (Maschinen und Werkzeuge), Statiker (Sicherheit), Medienpädagoge (Filmische Begleitung), Informatiker (Internetauftritt), sowie aus Nachbarorten und dem Landkreis werden sich auch kulturelle Strukturen positiv verändern. Zusätzlich werden alle Buchholzer motiviert, sich aktiv zu beteiligen und aus möglichst vielen Haushalten Gegenstände zum Thema „Turmbau zu B.“ mitzubringen.
Daraus entsteht eine Sonderausstellung. Kunst wird Teil des (Dorf)-Lebens und bewirkt so, die Blickwinkel auf Kunst zu verändern.
Die Projektmittel sollen für Workshops und Veranstaltungen am Turm mit Schulklassen und Kinder-/Jugendgruppen und erwachsenen Besucher*innen gebraucht werden.
Mit diesem Projekt wollen wir zu Gesprächen und Diskussionen über Themen wie
Wirtschaftswachstum, Globalisierung, Demokratie, Menschenrechte, Klimawandel, Flucht,
Vertreibung, Natur, Umwelt …. und KUNST anregen!
Zahlreiche Veranstaltungen zu den im vorigen Absatz aufgezählten Themen können mit Kindern,
Jugendlichen und Erwachsenen auf einer in unmittelbarer Nähe befindlichen Wiese mit
Veranstaltungszelt, im Laufe der Projektdauer umgesetzt werden.

Zielgruppe des Projektes:
Menschen aus der näheren Umgebung, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Hamburg, Besucher*innen des Spargelhofes Löding und des benachbarten Naturcampingplatzes Buchholz.

Ziel des Projektes:
Ein zeitgenössisches Kunstwerk lädt zur Auseinandersetzung mit den Themen
Grössenwahn – Wirtschaftswachstum, Globalisierung, Demokratie, Menschenrechte, Flucht, Natur,
Klima ein. Förderung der Diskussionskultur anhand eines kontroversen Kunstwerkes im ländlichen
Raum.

Laufzeit: 01.04.2021 bis 31.12.2021