”An unsere Zukunft denken – Ratzeburger Nachhaltigkeitspreis”

Home / Projekt / ”An unsere Zukunft denken – Ratzeburger Nachhaltigkeitspreis”

Antragsteller_in: Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg

Kurzbeschreibung: Es wird ein Nachhaltigkeitspreis entwickelt und kreiert, der jährlich von der Ratzeburger Jugend im Namen des Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirates an Institutionen und Unternehmen verliehen wird, die sich durch besonders nachhaltiges Handeln auszeichnen. Dieser Nachhaltigkeitspreis soll verschiedene Kategorien umfassen, die bewertet und prämiert werden können. Das kann beispielsweise das beste „Nachhaltigkeitskonzept“ in einem Unternehmen sein, die beste Strategie zur Vermeidung von Plastik in der Gastronomie, der Verkauf von nachhaltig produzierten Produkten im Einzelhandel oder die innovativste Idee zum Thema Nachhaltigkeit.

Inhalt/ Konzept: Die Entwicklung eines Nachhaltigkeitspreises der Ratzeburger Jugend soll in unterschiedlichen Phasen verlaufen:
1. Akquise von mitwirkenden Jugendlichen über Wissensworkshops Jugendliche aus den weiterführenden Schulen, aus den Jugendeinrichtungen, dem Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat sowie aus dem Bereich der kirchlichen Jugenddiakonie sollen motiviert werden, sich an der Entwicklung des Preises aktiv zu beteiligen. Ziel ist es, möglichst vier bis fünf Jugendgruppen (ab 4 – 5 Jugendlichen) zu finden, die jeweils die Gemeinschaftsschule, das Gymnasium, die Förderschule, die Jugendzentren, den Jugendbeirat und die kirchliche Jugenddiakonie vertreten. Sie sollen über einführende Workshops zum Thema „Nachhaltigkeit“ gewonnen werden, die jeweils in ihren Einrichtungen mit deren Unterstützung angeboten werden. Diese Workshops werden über die offene Jugendarbeit des Diakonischen Werkes in Kooperation mit einer Nachhaltigkeitstrainerin der Organisation „Brot für die Welt“ organisiert.
2. Entwicklung eines Nachhaltigkeitspreises In einem zweiten Schritt soll im Rahmen eines moderierten Workshoptages der Nachhaltigkeits-preis entwickelt werden. Dabei werden in gemeinsamer Diskussion die Kategorien des Preises bestimmt und ein Bewertungssystem in Form eines einfach gehaltenen Fragebogens für jede Ka-tegorie entwickelt. Zudem wird eine begleitende Kunstgruppe gegründet, die unter Anleitung eines Künstlers den Nachhaltigkeitspreis ausgestaltet und produziert, als Plakette oder als Skulptur.
3. Ermittlung von potentiellen Trägern des Nachhaltigkeitspreises In einer mehrwöchigen Phase sollen anschließend mögliche Preisträger über eine Befragung mit den entwickelten Fragebögen in den festgelegten Kategorien ermittelt werden. Dabei übernimmt jede der beteiligten Jugendgruppen jeweils eine Kategorie. Sie werden dabei unterstützt von einem Mitarbeiter des GLEIS21, der die Erhebungsphase motivierend begleitet, koordiniert und die Gruppen wiederkehrend zum Austausch zusammenbringt. Seitens des Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirates wird mit Unterstützung des Bürgermeisters eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit gestartet, um die Aktion in Institutionen und Unternehmen bekannt zu machen und zur Mitwirkung aufzufordern. Dies könnte im Rahmen der 20. Ratzeburger Gewerbeschau erfolgen. Denkbar ist hier auch die Einrichtung einer Schirmherrschaft von jeweils zwei namhaften Vertreter*innen aus Stadt und Wirtschaft.
4. Entscheidung über die Preisvergabe Ratzeburger Jugendliche bilden dafür eine gemeinsame Jury und bewerten die Fragebogenergebnisse wie auch die vorgestellten Nachhaltigkeitsideen in einer möglichen Kategorie „Innovation“ und entscheiden mehrheitlich über die jeweiligen Preisträger.
5. Nachhaltigkeitsfest und Preisverleihung Im Rahmen eines Nachhaltigkeitsfestes wird der Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend in den verschiedenen Kategorien feierlich verliehen.
6. Ausblick Auf Basis der gemachten Erfahrungen wird gemeinsam besprochen und festgelegt, ob der Nach-haltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend jährlich verliehen werden soll.

Zielgruppe des Projektes: Kinder- und Jugendliche in Ratzeburg und Umgebung, Unternehmen und Institutionen in der Region, allgemeine Öffentlichkeit


Ziel des Projektes: Mit dem Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend soll öffentlichkeits-wirksam und in positiver Weise ein Bewusstsein zum Thema Nachhaltiges Handeln“ in Institutionen und Unternehmen in Ratzeburg und Umland gefördert werden. Mit dem Preis wird Institutionen und Unternehmen ausgezeichnet, die das Thema „Nachhaltigkeit“ ernsthaft berücksichtigen und in ihre Arbeitsabläufe integrieren und so beispielgebend sein können für andere.

Laufzeit: 01.03.2020 – 31.12.2020

Kooperationspartner: