Zusammen leben – Zusammen gestalten

Home / Projekt / Zusammen leben – Zusammen gestalten

Projektträger: Förderverein der Volkshochschule Ratzeburg e.V.

Kurzbeschreibung:
Kreativität öffnet die Menschen. Kunst verbindet, vermittelt, verdeutlicht. Kunst kann eine Brücke und ein Ventil sein. Die Kunst ist frei. In lockerer Werkstattatmosphäre treffen sich Menschen, um unter Anleitung gemeinsam über Kunst sprechen, Eindrücke sammeln, die Umgebung wahrnehmen und zu gestalten. In einem kreativen Prozess entstehen Kunstwerke für die Präsentation im öffentlichen Raum. Exkursionen in Museen, Ateliers und Ausstellungen fördern die Anregung und Identifikation mit der Umgebung.

Inhalt/ Konzept:
Interessierte Bürger (jung, alt, männlich, weiblich, divers, international) treffen sich wöchentlich um zusammen Kunst zu erfahren und zu schaffen. Unter Anleitung wird die Kreativität geweckt und entdeckt. Das offene Atelier bietet jederzeit einen niederschwelligen Einstieg. Die Projekte sollen Anregungen geben, daneben ist auch die projektfreie Arbeit möglich oder nur das Teilhaben in fröhlich kreativer Runde. Es sollen unter anderem auch themenbezogene Arbeiten (Frieden, Freiheit, Gleichberechtigung, Akzeptanz und weitere) aufgegriffen werden. Demokratische Grundstrukturen sollen in den Kunstprojekten spielerisch und nebenbei vermittelt werden. Durch die Wahl einer Projektsprecher*innen werden Themen- und Materialbedarfe demokratisch erarbeitet, Verantwortung und Verständnis vermittelt und diskutiert. Die Werke werden im öffentlichen Raum gezeigt und regen Kunstschaffende und Betrachter zum Gespräch miteinander an. Zur Auswahl werden z.B. eine Töpferwerkstatt, Herstellung eines Herbariums, Taschenkunst, Kunst aus Fundstücken, Erschaffung eines Wandbildes, Holzwerkstatt, Fotosafari, Stoffmalerei oder Aquarellmalerei stehen.

Zielgruppe des Projektes:
Frauen, Männer, Diverse, Kinder, Jugendliche, Alte, Junge, International Ziel des Projektes: Gegenseitiges Kennenlernen, Förderung der Toleranz und des Verständnisses, Verbesserung des Zusammenlebens, kulturelle Kompetenz, Stärkung des Selbstbewusstseins und der eigenen Meinungsbildung

Laufzeit: 01.03.2019 – 30.12.2019